Freude, Frust, Glück, Verzweiflung, Erschöpfung – Gefühle und Emotionen, welche den Absolventen in den vergangenen Monaten die ein oder anderen Tränen entlockt und Schweißperlen auf die Stirn getrieben haben. Thematisch stehen die Abschlussveranstaltungen des Wintersemesters 2016/17 des Fachbereiches Design der Hochschule Düsseldorf im Zeichen der geistigen wie körperlichen Ertüchtigung und deren sichtbaren Folgen.

Werkschau

03. Februar 2017
11.00 Uhr – 16.00 Uhr

04. Februar 2017
12.00 Uhr – 19.00 Uhr

Es stellen 120 Master- und Bachelorabsolvierende der Studiengänge Applied Art and Design, Exhibiton Design, Kommunikationsdesign und Retail Design aus.

Hochschule Düsseldorf
Georg–Glock–Straße 15
40474 Düsseldorf

zur Facebook Veranstaltung




Vergaben

03. Februar 2017
18.00 – 22.00 Uhr

  • Rede von Hannes Böhringer
  • Verleihung des Designpreises der Hochschule Düsseldorf
  • Urkundenvergabe

postPost - Grand Central

Kölner Str. 114
40227 Düsseldorf


Aus Gründen des Brandschutzes ist die Besucherzahl limitiert, jeder Absolvent kann bis zu vier Begleitpersonen mitbringen. Diese sind bis zum 31. Januar über das nebenstehende Formular mitzuteilen. Gästen, die nicht auf dieser Liste stehen kann leider kein Zutritt gewährt werden.




Abschlussparty

03. Februar 2017
23.00 Uhr

»Rohbeats« mit

Golzheim
Uerdinger Str. 45
40474 Düsseldorf

zur Facebook Veranstaltung

Designpreis

Ohne Schweiß kein Preis! Zum ersten Mal werden Fleiß und Talent nicht nur mit der Übergabe der Abschlussurkunde, sondern zusätzlich durch die Verleihung eines Designpreises, gewürdigt. Mit diesem sollen nicht nur herausragende Leistungen belohnt, sondern darüber hinaus, eine Plattform zur Repräsentation der im Haus entstandenen Arbeiten geschaffen werden. Ausgezeichnet werden die jeweils drei besten Abschlussarbeiten der Bachelor- und Master-Absolvierenden in den Bereichen Applied Art and Design, Kommunikationsdesign und Retaildesign. Für die Bewertung der eingereichten Arbeiten wurde eine hochkarätige Jury mit fachübergreifenden Kenntnissen zusammengestellt.

Juroren

Saskia Diez

Nach ihrer Ausbildung zur Goldschmiedin studierte Saskia Diez Industriedesign in München und arbeitete nebenher für die Produktdesigner Christian Haas und Konstantin Grcic. Heute gilt sie als eine der bekanntesten Schmuckdesignerinnen Deutschlands. Ihre Arbeiten sorgen nicht nur in der nationalen Mode- und Kreativszene für Aufsehen, sondern haben darüber hinaus ihren festen Platz in New York, London und Tokyo gefunden. Bei ihren durchdachten und dennoch unkomplizierten Kollektionen, welche ausschließlich mit einer Hand voll lokalen Goldschmieden gefertigt werden, achtet sie stark auf Nachhaltigkeit und verwendet zum Großteil Material welches im Recyclingprozess gewonnen wurde. Nicht nur auf Grund ihrer vielseitigen Ausbildung, sondern auch durch ihrer langjährigen Zusammenarbeit mit dem Grafikdesigner Mirko Borsche, freuen wir uns sehr auf ihre fachübergreifende Expertise.

Florian Lamm, Jakob Kirch

Florian Lamm und Jakob Kirch lernten sich während ihres Grafikdesignstudiums an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig kennen und gründeten 2012, ebenfalls in Leipzig, das Büro Lamm & Kirch. Neben ihren gestalterischen Tätigkeiten in den Bereichen Buchgestaltung, Corporate Design und Exhibition Design sind sie in der Lehre tätig und halten Vorträge in ganz Europa. Ihre Gestaltung zeugt von einem feinsinnigen Gespür für Details und herausragenden Typografie-Kenntnissen. Ihre Arbeiten wurden mehrfach beim »International Poster Festival Chaumont«, der »Golden Bee« Moscow Global Biennale of Graphic Design und dem international renommierten Plakatwettbewerb »100 beste Plakate« ausgezeichnet. Von ihnen gestaltete Bücher gewannen bei den »schönsten Schweizer Büchern«, den »schönsten deutschen Büchern« und wurden mit dem Walter-Tiemann-Preis ausgezeichnet.

Peter Ippolito

Peter Ippolito studierte Architektur in Stuttgart und Chicago. Während dieser Zeit war er als Assistent von Prof. Ben Nicholson (Chicago) tätig und sammelte praktische Erfahrungen im Studio Daniel Libeskind (Berlin). 2002 gründete er gemeinsam mit Gunter Fleitz die Ippolito Fleitz Group welche zur Zeit aus 70 Architekten, Innenarchitekten, Produkt- und Kommunikationsdesignern besteht und mit mehr als 250 nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet wurde. Der Anspruch des Büros ist es, komplexe Identitäten in eine angemessene Gestaltung zu übersetzen. Die Basis des Gestaltungsprozesses bildet eine starke konzeptuelle Idee, die sich in Raum wie Kommunikation übertragen lässt. Peter Ippolito und Gunter Fleitz wurden 2015 als die ersten deutschen Gestalter aus dem Bereich der Innenarchitektur in die »Interior Design Hall of Fame« aufgenommen. Neben seiner gestalterischen Arbeit war Peter Ippolito bereits mehrfach in der Lehre, als Referent oder als Mitglied von Wettbewerbsjurys tätig.

Teilnahme

Die online Anmeldung ist beendet!

Abgabe der Originale:

02. Februar 2017 | 17.00 – 21.00 Uhr | H1.15

Die Arbeiten können am 06. Februar von 12.00 – 16.00 Uhr im Raum B1.42 abgeholt werden.

Präsentationszeiten & Werkschauräume

Die Präsentationen sind ausschließlich Studierenden und Hochschulbediensteten zugänglich

Jana Abraham
Hochstift à la carte
31.01 | 12.00 – 13.30
B2.36
Daniel Afshar
The New Face of Propaganda
31.01 | 10.30 – 12.00
H.57
Doris Ahlgrimm
Der Zauber des Hippolyt
31.01 | 18.30 – 20.00
BE.31
Philipp Alexander
Generatives Design
31.01 | 09.00 – 10.30
N1.56
Alexa Allhorn
Future Retail
B2.26
Juyeong An
Die Propaganda; Das Flugblatt
02.02 | 12.00 – 13.30
N2.40
Bachtiar Baba-Sheikh
Open Source Retail Display Collection
01.02 | 12.00 – 13.30
H.53
Maria Balkovaya
Sharing Economy
01.02 | 14.00 – 15.30
B1.42
Marie Therese Becker
Vergessene Künste
31.01 | 12.00 – 13.30
H0.38.1
Isabelle Behrenswerth
Future Cosmetic Retail
02.02 | 12.00 – 13.30
N2.50
Anna Bens
Möbel/Wohnaccessoires mit Mehrfachnutzen
01.02 | 10.30 - 12.00
H0.38.1
Hans Berger
KARIM
30.01 | 14.00 – 15.30
N2.47
Janek Bernstetter
Ist diese Typografie noch zu retten?
01.02 | 09.00 – 10.30
H1.17
Randi Bille
Spotlight
02.02 | 17.00 – 18.30
N2.50
Clara Braun
Übersehenes sehen
30.01 | 12.00 – 13.30
H0.38.2
Tobias Brocks
Diktatoren
31.01 | 10.30 – 12.00
N2.37
Melanie Brungs
Entscheidung
B1.41
Joana Bücker
Digitale Kommunikation am POS
H0.21
Duc-Ha Bui
Bui JaVie
31.01 | 18.30 – 20.00
B2.26
Marie Bürger
Die nackte Praesenz.
01.02 | 12.00 – 13.30
N1.40
Sabine Butwilowsky
Mode älterer Damen
01.02 | 09.00 – 10.30
N1.56
Aladin Cabart
Portrait der Düsseldorfer Bürger
02.02 | 09.00 – 10.30
H.57
Gülcan Celik
Store for Survivors
31.01 | 09.00 – 10.30
H0.21
Xinpei Chen
Methodik zur künstlichen Anwendung der Träume.
02.02 | 15.30 – 17.00
H.57
Adrian Chodkowski
Umgang mit der Demenz
BE.26
Nursen Coban
Bin ich eine türkische Deutsche oder deutsche Türkin?
N1.40
Andrew Collar
Verbindung zwischen Kreativität & Depression
01.02 | 09.00 – 10.30
BE.34
Lena Cramer
Porridge für Deutschland
02.02 | 09.00 – 10.30
B1.37
Johanna Dahmer
Porridge für Deutschland
02.02 | 09.00 – 10.30
B1.37
Nadine Duchnicki
Psycho-soziale Dynamiken in Gestaltungsprozessen
N2.40
Valerya Eichwald
The Fashion Gallery
01.02 | 10.30 – 12.00
H.53
Maike Elberfeld
Ordnungssysteme für den privaten Raum
01.02 | 09.00 – 10.30
H0.38.1
Narin Elmas
BOB.
31.01 | 14.00 – 15.30
H0.38.2
Tobias Eulenpesch
Delvaux Erstellung einer Signatur-Mode-Kollektion
31.01 | 17.00 – 18.30
H0.38.2
Damaris-Joyce Felder
Umgang mit der Demenz
BE.26
Karl Erik Fritsch
Holistische Gewölbe Gastronomie
30.01 | 14.00 – 15.30
H1.17
Vivien Fröhler
ESSEN-Z
B1.41
Anja Gohs
Rotkäppchen, der Wolf und die Stile
31.01 | 18.30 – 20.00
N2.37
Meike Görnhardt
Shopdesign
B1.37
Dennis Groschke
Pawmiles
31.01 | 12.00 – 13.30
BE.26
Katrin Gruszczyk
Gestalterische Auseinandersetzung mit dem Xenofeminismus
01.02 | 15.30 – 17.00
BE.31
Laura Gutensohn
Transidentität
31.01 | 15.30 – 17.00
B2.42
Hanna Hartwig
Der Zufall als Parameter im Gestaltungsprozess
01.02 | 14.00 – 15.30
BE.36
Lea Haueisen
David Bowie - Reaching for the Stars
31.01 | 18.30 – 20.00
H0.38.1
Lean Heidemann
The magazine Pop-Up-Store
H0.21
Lisa Heldmann
Ferien im Elfenbeinturm
01.02 | 12.00 – 13.30
Campus Derendorf Geb.4
Tanja Hesse
Kleiderschrank
H0.21
Vivien Hoffmann
Kitsch
02.02 | 14.00 – 15.30
B1.37
Kimara Hungerbach
Coexist
31.01 | 18.30 – 20.00
B2.42
Jasmin Jakubassa
Modern Fairytales
01.02 | 15.30 – 17.00
BE.36
Christina Kählke
Yummy
01.02 | 14.00 – 15.30
N2.47
Ernst Karsten
Shop System
30.01 | 10.30 – 12.00
H0.21
Sarah Kaszuba
SuperVeganMarkt
B1.25
Natia Kikoshvili
Abzählen
17.02 | 17.00 - 18.30
N2.47
Anja Klaschewski
Sharing Economy
01.02 | 14.00 – 15.30
B1.42
David Klein
Experimentum crucis/furniture
H0.21
Julia Kohler
Reisebüro 4.0
02.02 | 09.00 – 10.30
B2.26
Andrea Körmer
Gemeinsam Essen - Ergänzung der europäischen Esskultur
01.02 | 14.00 – 15.30
H0.38.1
Joana Krischbach
Reisebüro 4.0
02.02 | 09.00 – 10.30
B2.26
Patrick Kruse
The Place to be
31.01 | 18.30 – 20.00
N2.44
Sonja Latos
Let's keep in touch
31.01 | 14.00 – 15.30
B2.37
Lukas Ley
Vom Design zum Handwerk
01.02 | 12.00 – 13.30
N2.35
Inga Luft
Vom Design zum Handwerk
01.02 | 12.00 – 13.30
N2.35
Vivien Lux
Ein Ergebnis der Wegwerfgesellschaft
01.02 | 17.00 – 18.30
N1.56
Rosa Morgenstern
Die Kallistik der Pflanzen
30.01 | 10.30 – 12.00
H0.38.2
Pia Neerfeld
Soziales Netzwerk für Backpacker
N2.47
Marc Oortman
Pieces of Paradise
02.02 | 09.00 – 10.30
Annika Opfer
Der Rand der Gesellschaft
02.02 | 10.30 – 12.00
B1.39
Yeol Mae Park
Von der losen Verbindung hin zur Verschmelzung
31.01 | 15.30 – 17.00
H0.38.1
Anastasios Pavlidis
Future of retail
B1.25
Joana Pedrosa Ruthenberg
Henna-Studio
01.02 | 10.30 – 12.00
N2.47
Birte Perkuhn
Pop-up Tour
02.02 | 19.00 – 20.30
Maria Philipps
Trash - aus Schund wird Prunk
H0.38.2
Jasmin Platt
types
02.02 | 09.00 – 10.30
BE.36
Konstanze Prechtl
Über den Umgang mit Farbe
31.01 | 18.30 – 20.00
H0.38.2
Steffen Preuß
Demenziell erkrankte Menschen
31.01 | 09.00 – 10.30
Lukas Püttmann
Stut mech ens en de Rebben!
B1.39
Mirijana Rajic-Miskovic
Superpack
01.02 | 14.00 – 15.30
H.53
Lisa-Marie Rammelkamp
Die Welt und ich
31.01 | 14.00 – 15.30
N2.47
Felix Riedel
Verwobene Geschichte*n
02.02 | 12.00 – 13.30
N2.36
Janine Röding
HolzRot
31.01 | 10.30 – 12.00
N1.56
Julia Romas
Kulturelle Identität und gesellschaftlicher Wandel Polens
01.02 | 10.30 – 12.00
Campus Derendorf Geb.4
Ina Rottstegge
Where is home?
N2.37
Inna Roytberg
Atmosphäre
02.02 | 10.30 – 12.00
H1.17
Kathrin Rutschmann
Rituale
31.01 | 12.00 – 13.30
H0.38.2
Lilo Schäfer
Thonet Printgeschichte
01.02 | 17.00 – 18.30
B 1.41
Vanessa Schäfer
Pop it up
01.02 | 17.00 – 18.30
H.53
Robin Schicha
Autistische Gestalter und Gestalterinnen
N2.50
Maike Schievenbusch
SuperVeganMarkt
B1.25
Isabel Schiwy
St. Michaelturm
31.01 | 17.00 – 18.30
B2.36
Angelika Schneider
8
H0.38.2
Frederick Schneider
The New Face of Propaganda
31.01 | 10.30 – 12.00
H.57
Jessica Schütze
Stut mech ens en de Rebben!
B1.39
Paul Seibel
Traktor
02.02 | 09.00 – 10.30
N1.56
Laura Setzer
L'Arte in Cucina
01.02 | 10.30 – 12.00
H1.17
Hanxiao Shao
Therapeutische Hilfsmittel für Jugendliche mit geistiger Behinderung
31.01 | 09.00 – 10.30
H0.38.1
Ihsan Sönmezoglu
The Language of Immortality
02.02 | 14.00 – 15.30
BE.34
Mirko Sonsala
Eye of the Forest
31.01 | 15.30 – 17.00
N2.37
Lukas Stöver
Sexualität
31.01 | 15.30 – 17.00
H1.11
Ozan Tasci
Eye of the Forest
31.01 | 15.30 – 17.00
N2.37
Timo Tenhündfeld
Green - filled architecture & retail design
31.01 | 10.30 – 12.00
B1.25
Kateryna Timokhina
Künstler - Kurator - Designer
01.02 | 18.30 – 20.00
N2.36
Ekatherini Tsepou
Sklaven der Zeit - setz dem Wahnsinn ein Ende - SEI FREI!
N2.37
Janic Vering
Hebammen
31.01 | 09.00 – 10.30
H0.38.2
Dalibor Vidovic
the struggle for immortality
02.02 | 17.00 – 18.30
Anna Vohmann
Pop-up Tour
02.02 | 19.00 – 20.30
Maximilian Volkenborn
Echoes
01.02 | 15.30 – 17.00
N2.50
Simon Wagner
Das Mädchen ohne Hände
B2.26
Michelle Weber
No.2
02.02 | 10.30 – 12.00
H.57
Caroline Weller
Modewelt
31.01 | 17.00 – 18.30
BE.26
Julius Wiebe
Auf der Suche nach der Heimat
31.01 | 14.00 – 15.30
Campus Derendorf Geb.4
Ines Wingenbach
Design und Content
01.02 | 17.00 – 18.30
N2.40
Bastian Wolff
Digitale Interaktion im Einzelhandel
02.02 | 10.30 – 12.00
B2.26
Tobias Wüstenberg
Rudolf Offermann
B2.25
Vida Yousefi-Naghed
Warum hast Du Dein Land verlassen
31.01 | 17.00 – 18.30
BE.40
Annika Marie Ziliox
Wedge
30.01 | 15.30 – 17.00
B1.42

Impressum

Inhaltliche Verantwortung

Hochschule Düsseldorf
Peter Behrens School Of Arts
Georg–Glock–Straße 15
40474 Düsseldorf
info@abschluss-hsd.de

Gestaltung

Raoul Gottschling
Tobias Hönow

Bildnachweis

Saskia Diez: Constantin Mirbach
Lamm & Kirch: Lamm & Kirch
Peter Ippolito: Ronny Schönbaum

Haftungshinweis

Die Hochschule Düsseldorf hat keinen Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte fremder Internetseiten. Für die Inhalte von Internetseiten, auf die externe Links verweisen, übernimmt die Hochschule Düsseldorf deshalb keine Verantwortung.

Copyright

Sämtliche Texte, Bilder und andere auf der Internetseite veröffentlichten Werke unterliegen – sofern nicht anders gekennzeichnet – dem Copyright der Hochschule Düsseldorf. Jede Vervielfältigung, Verbreitung, Speicherung, Übermittlung, Sendung und Wieder- bzw. Weitergabe der Inhalte ist ohne schriftliche Genehmigung der Hochschule Düsseldorf ausdrücklich untersagt.